Adresse

Eifel-Apotheke Anita Rütz e.K.

Hermann-Kattwinkel-Platz 5

53937 Schleiden-Gemünd

Telefon: 02447-271

Wichtige Information

Liebe Kundinnen und Kunden,

mit großem Bedauern muss ich Ihnen meine Entscheidung mitteilen, die Filiale der Eifel-Apotheke in Gemünd nicht wieder in Betrieb zu nehmen. Die Apotheke bleibt somit als Folge der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli 2021 dauerhaft geschlossen.

Die Räumlichkeiten der Apotheke wurden in der Nacht der Hochwasserkatastrophe schwer beschädigt. Das Inventar der Apotheke und die Waren wurden nahezu vollständig zerstört oder hinaus gespült. Nach der Flutkatastrophe habe ich mich um die Einrichtung einer Notapotheke in den Räumlichkeiten der Apotheke bemüht. Diese Notapotheke hätte bis zur vollständigen Sanierung für eine Grundversorgung gesorgt. Leider ist das Vorhaben durch Faktoren, die nicht in meiner Macht standen, erfolglos geblieben. Daher erfolgte die Versorgung aus der Hauptapotheke in Dahlem. Bei den gemieteten Räumlichkeiten in Gemünd kam es nach einem zunächst schnellen Fortschritt leider zu erheblichen Verzögerungen der Instandsetzung. Über einen langfristigen Mietvertrag mit Nachfolgeregelung konnte bereits zuvor keine Einigung mit dem Vermieter gefunden werden. Diese Planungsunsicherheit ist leider keine Basis für die Fortsetzung des Wiederaufbaus.

Seien Sie versichert, dass mir der Schritt nicht leicht gefallen ist. Die Kunden und die Apotheke in Gemünd sind mir sehr ans Herz gewachsen. Daher war es auch sehr erfreulich, dass sich so viele Kunden weiterhin mit dem Team und der Apotheke identifiziert haben und sich von Dahlem aus beliefern lassen haben. 

Wie geht es nun weiter?

Die Belieferung durch unseren Botendienst aller Orte im Postleitzahlengebiet 53937 erfolgt noch bis zum 15. Mai 2022 werktäglich von Dahlem aus (wie bisher). Für die Zeit danach muss ich unsere Kunden aus dem Schleidener Tal leider bitten, eine andere Apotheke aufzusuchen. Sollten Sie eine Übersicht über Ihre Einkäufe benötigen oder Fragen hierzu haben, sind wir unter 02447-271 natürlich gerne für Sie da. Für die Orte, die schon immer von Dahlem aus beliefert werden, gibt es keine Änderungen. Das Dahlemer Team, das auch um die Kolleginnen aus Gemünd ergänzt wurde, ist weiterhin für Sie da.

Ich danke allen unseren Kunden für die langjährige Treue und die vielen guten Gespräche. Ein großer Dank geht auch an die Mitarbeiter, die in all den Jahren für die Eifel-Apotheke Gemünd tätig waren.

Anita Rütz

Das Hochwasser (Bericht: Juli 2021)

Am Morgen des 15. Juli 2021 war zu ahnen, dass auch die Apotheke vom Hochwasser betroffen ist. Da nahezu alle Mitarbeiter der Eifel-Apotheke privat ebenfalls vom Hochwasser betroffen waren und die Apotheke mit dem Auto nicht zu erreichen war, offenbarte sich das gesamte Ausmaß erst als das Hochwasser im Laufe des morgens abgeflossen war. Die sichtbarsten Folgen: Das mittlere Schaufenster fehlte. Das dahinter stehende TV-Gerät und das dahinter stehende Regal waren auch verschwunden. Ebenfalls wurde ein Handverkaufstisch (Apothekendeutsch für „Theke“ oder „Verkaufstresen“ mit zahlreichen anderen Artikeln nach draußen gespült. Auf der Rückseite klaffte ein großes Loch, wo sich die Mitarbeiterküche. Zusätzliche Sitzmöbel waren nicht mehr da. Ebenso Bestandteile eines Aufenthaltsraumes wurden komplett weggespült (eine Schlafcouch für den Notdienst), ein Schreibtisch und verschiedene andere Dinge. Am ersten Tag der Katastrophe konnten wir uns zunächst nur zwei Themen widmen: Der Bergung von Gegenständen, die verschont geblieben sind und der Versorgung der Pflegeheime sowie der Patienten, die dringend auf neue Arzneimittel angewiesen waren. Der finanzielle und ideelle Schaden ist sehr hoch. Glück im Unglück war, dass wir die Versorgung der Kunden sehr schnell auch über Dahlem ermöglichen konnten. Am 15. Juli gestaltete sich die Belieferung sehr schwierig, da viele Straßen nicht befahrbar waren. Dringend benötigte Arzneimittel wurden zum Teil über Stock und Stein zu Fuß ausgeliefert. Ein Mitarbeiter konnte wir bei der Auslieferung von Medikamenten sogar noch ein Ehepaar aus einem betroffenen Haus befreien. Es wird noch eine ganze Zeit dauern bis wir ansatzweise im „Normal-Modus“ arbeiten. Viele Arztpraxen sind als Folge der Katastrophe geschlossen, überlaufen oder noch von der Telekommunikation abgeschnitten. Auch die Großhandelslieferungen sind noch nicht wieder ganz im Takt. Bitte haben Sie daher Nachsicht, wenn die Belieferung zurzeit noch etwas länger dauert als gewohnt. Falls irgendetwas nicht so funktioniert, wie es sollte, bitten wir um einen Anruf. Wie geht es nun weiter? Wir haben mit Hilfe vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer (ein herzliches Dankeschön❤️ an alle) die Apotheke geräumt, damit nun die Wiederherstellung der Räumlichkeiten stattfinden kann.

Das Foto mit dem großen Loch zeigt die Rückseite des Gebäudes, in dem sich die Apotheke befindet. Oben rechts sieht man die Mitarbeiterküche der Apotheke.